Bauksten-Werkstatt für Lern-, Lese- und Sprachpaten
sowie zukunftige MINT-Lesepaten und interessierte Eltern
startet ab 11. August 2016 jeweils Donnerstags von 17:30 bis 20:15 Uhr
(3 Unterrichtsstunden) mit dem ersten Modul "Patenschaft im Ehrenamt"
im Nachbarschaftstreff Wittenberg West.
Die weiteren Termine werden zeitnah bekanntgegeben.

Schwerpunkt der Werkstatt bildet die praktische Vermittelung von Methoden bei der Tätigkeit als Pate. Damit erwerben Sie Kompetenzen durch praktische Arbeit. Wir haben für Sie einen Baukasten zusammengestellt mit verschiedenen Modulen, die jeder Interessierte selbst wählen kann.

Unsere langjahrigen Erfahrungen teilen wir gern mit Ihnen. Deshalb werden aktive Paten vorrangig als Referent*innen zum Einsatz kommen.

Themen der  Baukasten Module sind z.B.
Patenschaft im Ehrenamt;  "Vorlesen mal anders" - Methoden für SINN-volles Vor-Lesen; "MINT-iges" Vorlesen; u.a.

Sie haben Interesse an dieser Ausbildung? Melden Sie sich im Nachbarschaftstreff Wittenberg West an, wir beraten Sie gern!


Ehrenamtliche Lern- und Lese-Pat*innen bieten Kindern, insbesondere im Vor- und Grundschulalter, individuelle Lernunterstützung, unter anderem durch:
  • gemeinsames Lesen,
  • Schreiben oder Rechnen,
  • Geschichten erfinden,
  • Hausaufgabenhilfe oder
  • zusätzliche Spiel- und Förderangebote.
Diese Form der individuellen Unterstützung stärkt das Selbstvertrauen und das Selbstbewusstsein der Heranwachsenden und sichert deren aktive Teilhabe im Kita- und Schulalltag.

Ehrenamtliche Lern- und Lesepat*innen können sich in Kindertagesstätten, (Grund)Schulen, Nachbarschaftszentren, Kinderfreizeiteinrichtungen oder Mehrgenerationenhäusern engagieren. Sie unterstützen und ergänzen die Angebote der pädagogischen Fachkräfte und übernehmen eigenverantwortlich Aufgaben zur Verbesserung des Lern- und Leseverhaltens der Kinder.

Die ehrenamtliche Betätigung kann gruppenbezogenen Angebote, wie beispielsweise das gemeinsame Lesen in Kitas oder die individuelle Unterstützungen für Kinder oder Grundschüler*innen beinhalten.

Voraussetzung für den ehrenamtlichen Einsatz ist eine engagementbezogene Qualifikation, die einerseits die Chancen und Grenzen des Ehrenamtes aufzeigt und anderseits fachliche Grundkenntnisse vermittelt, beispielsweise im Bereich Rhetorik oder konfliktfreie Kommunikation mit Heranwachsenden.

Regelmäßige Treffen der Lern- und Lesepat*innen ermöglichen einen kollegialen Austausch und einen engagementbezogenen Wissenstransfer.

Das Engagement-Zentrum im Nachbarschaftstreff Wittenberg-West ist seit mehreren Jahren für die Umsetzung der Weiterbildung und die Begleitung der Lern- und Lesepat*innen hauptverantwortlich. Seit 2015 wird die erfolgreiche Arbeit in Wittenberg fortgeführt und ein Lern-Lesepat*innen Team in Gräfenhainichen hat sein ehrenamtliches Engagement aufgenommen.


Das Projekt wird über die Service-Stelle Patenschaften der LAGFA Sachsen-Anhalt e.V. unterstützt und begleitet.