Wittenberg, den 18. Oktober 2016 – „Engagementförderung und Demokratiebildung gehören zusammen“, weiß Urte Neubert-Gräf. Daher habe die Ehrenamtsbörse im Landkreis Wittenberg seit einigen Jahren zu Mitmach-Werkstätten eingeladen. „Diese Tradition wird in der Demokratiepartnerschaft fortgesetzt“, freut sich die Leiterin der externen Fach- und Koordinierungsstelle im Landkreis.
 
Gefördert über das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ und unterstützt von der Landeszentrale für politische Bildung wolle man am 16. November, ab 15:30 Uhr, in der Leucorea in Wittenberg, gute Beispiele für demokratische Teilhabe in Vereinen und Zivilgesellschaft präsentieren sowie deren Übertragbarkeit in andere Bereiche diskutieren.
 
„Gleichzeitig wollen wir Erinnerungskultur erlebbar gestalten“, lädt Neubert-Gräf Interessierte aus Gemeinwesen, Wirtschaft und Politik. Neben Erfahrungsberichten biete man eine Stolpersteinführung und eine szenische Lesung. Im Rahmen der Demokratiekonferenz werde erstmals die Broschüre: „Stolpersteine durch Wittenberg“ präsentiert. „Damit wird an konkreten Beispielen und mit neuen Veranstaltungsformen das Engagement der Menschen in der Region für Vielfalt und Demokratie sichtbar“, erklärt die Demokratieberaterin das Konzept und hofft auf eine große Resonanz.



Bitte melden Sie sich bis zum 09.11.2016 an (telefonisch 03 49 53 2 27 51 oder per mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
 
Ausschlussklausel (gemäß § 6 Abs. 1 VersG)
Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören oder der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind, sind von der Veranstaltung ausgeschlossen.
Die Veranstaltenden werden ihnen den Zutritt zur Veranstaltung verwehren oder sie während der Veranstaltung von dieser ausschließen.

Ablauf
15:30 Uhr            Ankunft aller Teilnehmer*innen in der LEUCOREA
                             Gespräche an den Messeständen - Informationen der Projekte des Aktionsfonds/ Jugendfonds

16:00 Uhr            Eröffnung Urte Neubert-Gräf,
                              Fachstelle Demokratie leben! und Ehrenamtsbörse im Landkreis Wittenberg,
                              Grußwort Landrat Jürgen Dannenberg

16:15 Uhr            Input Bundesprogramm Demokratie Leben!
                             Christian Randel, Programmberater „Demokratie leben!“ Regiestelle Schleife
                             Vorstellung der Demokratieberater*innen, Kathrin Heinl, LEB Sachsen-Anhalt e.V.

16.35 Uhr            Vorstellung Projekte Erinnerungskultur
                              -  Geschichte und Gegenwart des Prettiner Stadtparks – Ein internationales Workcamp in Prettin, vol.III; Melanie Engler
                              -  Alternative Jugendkulturen in der Nachwendezeit von 1989 bis 1993, Kerstin Krause

17:00 Uhr            Input zum Thema Stolpersteine Reinhard Pester,
                              Koordinator „Demokratie leben! – Partnerschaften für Demokratie und „Jugend Stärken im Quartier“

17:15 Uhr            Führung von der LEUCOREA zum Alten Rathaus mit Erläuterungen zu den „Stolpersteinen auf dem Weg“ durch Reinhard Pester

18:15 Uhr            Imbiss im Großen Saal des Alten Rathauses

18:45 Uhr            Szenische Lesung „Ich sollte es am eigenen Leibe erfahren, dass finsterste Barbarei über Deutschland hereingebrochen war“ 
                              durch Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Jessen unter Leitung von Cosima Schmidt (angefragt)

19:15 Uhr            Grußwort Gunter Demnig, "STIFTUNG – SPUREN - Gunter Demning"

19:25 Uhr            Vorstellung der Broschüre „Stolpersteine in Wittenberg“, Reinhard Pester

ca. 19:45 Uhr      Ende der Veranstaltung